Entwicklung der Wetter- und Warnlage in Hessen


 Zwischen einem Tief über Nordeuropa und einem Hoch über Westeuropa wird mit einer nordwestlichen Strömung staffelweise polare Meeresluft nach Hessen geführt, in der es zu Schauern kommt. FROST: Bis zum Mittag im höheren Bergland gebietsweise leichter Frost bis -2 Grad. In der Nacht zum Freitag verbreitet leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad, in Hochlagen vereinzelt bis -5 Grad. GLÄTTE/SCHNEE: Bis zum Mittag schauerartige Schneefälle, dabei oberhalb von etwa 400 m gebietsweise 1 bis 5 cm Neuschnee. In tieferen Lagen nur vorübergehend und stellenweise Glätte durch Schneematsch. Am Nachmittag und in der Nacht zum Freitag weitere Schauer, im Bergland durchweg als Schnee, dabei strichweise wenige Zentimeter Neuschnee. Im Flachland Regen- und Schneeschauer, hier allenfalls kurzzeitig und lokal Glätte durch Schneematsch. In der Nacht zum Freitag zudem bei Aufklaren bis in tiefe Lagen Glätte durch gefrierende Nässe wahrscheinlich, strichweise auch durch geringen Neuschnee. WIND: Ab dem Vormittag in der Nordhälfte Hessens einzelne Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus West bis Nordwest, in Kammlagen einzelne stürmische Böen bis 70 km/h (Bft 8) nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Freitag nachlassender Wind.
Nächste Aktualisierung spätestens Donnerstag, 20.01.2022, 07:00 Uhr


Warnkarte u.a. für Hessen

Warnkarte für Bayern

blank
Warnkarte u.a. für Thüringen