Osthessen-Wetterupdate 31.01.2022 | Schneesturm durch ODETTE

Guten Abend allerseits,
im Wochenendwetter haben wir es bereits anklingen lassen, und bevor die meisten von euch in der Falle liegen, wollen wir noch schnell auf den turbulenten Wochenstart aufmerksam machen:
Tief ODETTE wird uns morgen die Ehre erweisen und uns auf der Zugbahn von der Nordsee kommend bis nach Tschechien einiges an Niederschlag und Wind bescheren.
Pünktlich morgens zum Berufsverkehr setzen erstmal mäßige, vereinzelt auch mal zeitweise kräftige Nassschneefälle ein, die von einem böigen Wind begleitet sind. Bis 11 Uhr ist der erste Rutsch durch, mit dem es auch in tiefen Lagen mal anzuckern kann.
Am Mittag setzen dann abermals Niederschläge ein, die unterhalb von 400/500m aber zunehmend von Regen begleitet werden. Darüber jedoch schneit es munter weiter und ab etwa 700m ist der Schnee recht trocken und kann gut verweht werden. Bei Böen von 70 bis 80 km/h ist das in der Hochrhön ein richtiger Blizzard!

Mit Unterbrechungen geht der Schneefall oberhalb 500/600m bis in die Nacht weiter, wobei es später dann auch weiter unten wieder schneien kann.
Zwar kann man aufgrund des Windes wohl keine richtige Neuschneehöhe messen, von den Summen her wären es aber zwischen 10 und auf der Wsserkuppe eher um oder gar über 20cm!

Nach einem relativ trockenen Start in den Dienstag kommen mittags wieder Niederschläge auf, die unterhalb von 600m als Regen, darüber erneut als Schnee fallen werden, wobei diese 5 bis 10cm erneut verweht werden können.

Vor der zu erwartenden Milderung ab Mittwoch gibt der Winter weiter oben also nochmal alles!
An dieser Stelle der freundliche Hinweis: Wer morgen nicht unbedingt auf Teufel komm raus in die Hochrhön muss, sollte das auch lieber sein lassen 🙂

Schönen Abend euch, eure Wetterfrösche von Osthessen-Wetter.de 🙂

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen